Autor: admin
Datum objave: 06.06.2018
Share


Deutsche Oper Berlin Carmen Georges Bizet (1838 – 1875)

BESETZUNG Do. 7. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets Sa. 9. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets Sa. 16. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets

Deutsche Oper Berlin

https://www.deutscheoperberlin.de   

Carmen Georges Bizet (1838 – 1875)

https://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/news-landingpage  

photos

https://www.google.com/search?q=deutsche+oper+berlin&client=opera&hs=O5Z&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwip9YK7gL_bAhXhK5oKHYuwAV4QsAQIXw&biw=1880&bih=93 9   

BESETZUNG

Musikalische LeitungIvan Repusic

https://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/ensemble/58269  

SPIELPLAN DES KÜNSTLERS:

Carmen

Do. 7. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets

Sa. 9. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets

Sa. 16. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets

Tosca

Do. 6. Dezember 2018, 19.30 Uhr / Tickets

So. 9. Dezember 2018, 18.00 Uhr / Tickets

Sa. 13. April 2019, 19.30 Uhr / Tickets

Sa. 20. April 2019, 19.30 Uhr / Tickets

Ivan Repusic

Zu Favoriten hinzufügen

ZUR PERSON

Der kroatische Dirigent Ivan Repusic (1978) gab sein Debüt an der Deutschen Oper Berlin im Jahr 2011 mit Puccinis LA BOHEME und wechselte in der darauffolgenden Saison als Kapellmeister an die Deutsche Oper Berlin. Seitdem leitete er zahlreiche Opernabende, u. a. von TOSCA, EIN MASKENBALL, LA TRAVIATA, MACBETH, DIE ZAUBERFLÖTE und LUCIA DI LAMMERMOOR.

 

Von 2010 bis 2013 war Ivan Repusic als 1. Kapellmeister an der Staatsoper Hannover engagiert, wo er u. a. erfolgreich die Produktionen von FALSTAFF, OTELLO, TANNHÄUSER, EUGEN ONEGIN, LA BOHEME, CARMEN, DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL und FAUST leitete.

Des Weiteren folgten erfolgreiche Debüts an wichtigen Opernhäusern wie der Hamburgischen Staatsoper, der Semperoper Dresden und der Komischen Oper Berlin. Er dirigierte alle wichtigen Orchester und Opernensembles in Kroatien sowie das Orchestra Sinfonica Giuseppe Verdi di Milano, die Prager Symphoniker, die Slowenische Philharmonie und die Sinfonieorchester von Hannover und Cottbus sowie das Orchester der Deutschen Oper Berlin.

Gastdirigate führte ihn zu allen großen Festivals und er gastierte mit zahlreichen Orchestern im berühmten Musikverein in Wien, im Festspielhaus Baden-Baden, im Konzerthaus Berlin, im Smetana-Saal in Prag und beim Verdi-Festival in Parma.

Ivan Repusic studierte Dirigieren an der Musikakademie in Zagreb bei Igor Gjadrov und Vjekoslav Sutej. Es folgten Studien bei Jorma Panula und Gianluigi Gelmetti sowie Assistenzen bei Kazushi Ono (Badisches Staatstheater Karlsruhe) und Donald Runnicles (Deutsche Oper Berlin).

Seine Karriere startete er 2002 als Dirigent am kroatischen Nationaltheater in Split dessen Chefdirigent und Operndirektor er von 2006 bis 2008 war. In Split erarbeitete sich Ivan Repusic bereits ein großes italienisches Repertoire wie DON CARLOS, AIDA, SUOR ANGELICA, GIANNI SCHICCHI, LA BOHEME, MANON LESCAUT, SIMON BOCCANEGRA, NABUCCO und DER BAJAZZO. Von 2006 bis 2009 leitete er außerdem das Sommer Festival in Split und von 2009 bis 2012 das Sommer Festival in Dubrovnik. Seit 2005 verbindet ihn eine lange Freundschaft mit dem Zadar Chamber Orchestra, dessen Chef er noch immer ist.

Ivan Repusic ist mehrfacher Preisträger in Kroatien und widmet sich neben seinen Dirigaten der pädagogischen Arbeit als Lehrbeauftragter an der Akademie der Bildenden Künste der Universität von Split.

Zukünftige Dirigate führen ihn an die Deutsche Oper Berlin (TOSCA, LUCIA DI LAMMERMOOR, TURANDOT, LA TRAVIATA), an die Semperoper Dresden (SIMON BOCCANEGRA), an die Hamburgische Staatsoper (LA BOHEME), das Aalto-Theater Essen (FALSTAFF), das Nationaltheater Mannheim (CAVALLERIA RUSTIVANA, DER BAJAZZO) sowie zum Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, zu den Brüsseler Philharmonikern, den Zagreber Philharmonikern und dem Kroatischen Rundfunk-Sinfonieorchester Zagreb.

InszenierungOle Anders Tandberg

BühneErlend Birkeland

KostümeMaria Geber

LichtEllen Ruge

ChöreJeremy Bines

KinderchorChristian Lindhorst

ChoreografieSilke Sense

DramaturgieJörg Königsdorf

Katharina Duda

CarmenClémentine Margaine

FrasquitaNicole Haslett

MercédèsVasilisa Berzhanskaya

MicaëlaAdriana Ferfezka

Don JoséCharles Castronovo

MoralèsThomas Lehman

ZunigaNoel Bouley

EscamilloSamuel Dale Johnson

RemendadoPaul Kaufmann

DancairoJörg Schörner

ChöreKinderchor der Deutschen Oper Berlin

Chor der Deutschen Oper Berlin

OrchesterOrchester der Deutschen Oper Berlin

Charles Castronovo

https://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/ensemble/29724    

Carmen

Do. 7. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets

Sa. 9. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets

Sa. 16. Juni 2018, 19.30 Uhr / Tickets

ZUR PERSON

Charles Castronovo gilt heute als einer der renommiertesten Tenöre seiner Generation und gastiert an den bedeutendsten Häusern weltweit, darunter das Royal Opera House Covent Garden in London, die Opéra national de Paris, die Metropolitan Opera New York, die Staatsopern in Berlin, Wien und München, das Teatro Real in Madrid, das Monnaie in Brüssel, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, die San Francisco Opera und die Chicago Lyric Opera. In der Saison 2017/2018 kehrt Charles Castronovo an die Deutsche Oper Berlin für sein Rollendebüt als Don José / CARMEN zurück, eine Partie, die er später auch am Théâtre du Capitole in Toulouse singen wird. Außerdem wird er mit Alfredo / LA TRAVIATA in Paris und München, mit Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE an der Metropolitan Opera, mit Edgardo / LUCIA DI LAMMERMOOR am Royal Opera House Covent Garden sowie mit Rodolfo / LA BOHEME beim Singapore Symphony gastieren.

Die Saison 2016/2017 führte ihn als Faust ans Opernhaus Zürich, als Alfredo nach Wien, mit der Titelpartie in LA DAMNATION DE FAUST an die Berliner Staatsoper, als Rodolfo / LA BOHEME an die Ungarische Staatsoper, als Lenskij / EUGEN ONEGIN an die Lyric Opera of Chicago sowie in diversen anderen Partien an die Bayerische Staatsoper, so Alfredo / LA TRAVIATA, Edgardo / LUCIA DI LAMMERMOOR und die Titelpartie in ROBERTO DEVEREUX. In den vorangegangenen Spielzeiten sang er u. a. Alfredo mit der Canadian Opera Company und in Barcelona, Edgardo und Alfredo in London, Faust / MEFISTOFELE am Festspielhaus Baden-Baden und eine Konzertgala am Théâtre des Champs-Élysées. Er gab sein Debüt bei den Salzburger Osterfestspielen als Faust / LA DAMNATION DE FAUST unter Leitung von Sir Simon Rattle und sang dieselbe Partie auch in einer konzertanten Vorstellung in der Berliner Philharmonie. Er war Ruggero in Rolando Villazóns Produktion von LA RONDINE an der Deutschen Oper Berlin, gab Roméo / ROMÉO ET JULIETTE am Teatro Real in Madrid und sang die Titelpartie in FAUST am Teatro Regio di Torino. Außerdem verkörperte er Lenskij / EUGEN ONEGIN in Wien, Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE, Nemorino / L’ELISIR D’AMORE und Don Ottavio / DON GIOVANNI in München und sang in konzertanten Vorstellungen in Charles Gounods CINQ MARS in Wien und Versailles.

Der in New York geborene Tenor Charles Castronovo studierte an der California State University und begann seine Karriere als „resident artist“ an der Los Angeles Opera. Das Talent des jungen Künstlers fiel schnell auf, und er wurde Stipendiat des Lindermann Young Artists Development Program der Metropolitan Opera New York, wo er 1999 als Beppe in PAGLIACCI debütierte.

 Georges Bizet: CARMEN [Trailer]

https://www.youtube.com/watch?v=5qDSMpri9b8  

https://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/calendar/carmen.14536410     

Carmen - Habanera Arie - Deutsche Oper

https://www.youtube.com/watch?v=caw6TbAaruA  

My Thoughts on Bizet's Carmen starring Clémentine Margaine and Charles Castronovo

https://www.youtube.com/watch?v=MJD0sEdFUTo  

https://www.youtube.com/watch?v=BfxsweDz5n c  

CARMEN: Die Premiere

https://www.youtube.com/watch?v=BfxsweDz5nc  

Georges Bizet: CARMEN (Making-of)

https://www.youtube.com/watch?v=eaEd3H1zkFM
43
Kategorije: Kazalište
Developed by LELOO. All rights reserved.